Header Don Bosco Schülerheim ()
Interview mit Wang Zhi Wang Zhi (Bildquelle: Mag. Lisa Svaldo)

Interview mit Wang Zhi

Das Don Bosco Schülerheim beherbergt seit sechs Jahren auch Schüler aus China, die in Klagenfurt vorrangig allgemeinbildende höhere Schulen besuchen. Bislang waren die sprachlichen Barrieren leider zu hoch, umso mehr freut es uns, dass Wang Zhi im Juni 2019 maturiert hat.

Wie lange sprichst du schon Deutsch?

Ich bin während einer Deutschlandreise meiner Eltern in Frankfurt geboren lebe aber in Peking. Ich habe ein Lehrinstitut in China besucht, wo ich eineinhalb Jahre Deutsch gelernt habe, den Rest habe ich in Österreich gelernt.

An welcher Schule hast du maturiert?
Ich wohne seit knapp vier Jahren in Österreich und habe das Oberstufengymnasium der Ursulinen besucht und auch dort maturiert.


Wie ist es dir in der ersten Zeit in Österreich gegangen?
Ich habe gedacht, dass die europäischen Städte entwickelt sind, aber Klagenfurt ist eigentlich ein großes Dorf. Ich war sehr nervös, weil ich das erste Mal so weit weg war von meiner Heimat. Anfangs war es auch sehr schwierig in der Schule, weil ich fast nichts verstanden habe. Mit der Zeit ging es immer besser und es haben sich auch im Don Bosco Schülerheim Freundschaften entwickelt.

Was sind die größten Unterschiede zwischen Österreich und China?
Der größte Unterschied ist die Sprache, auch die Meinungen und moralische Standards sind ganz anders. bei Diskussionen hatte ich immer andere Meinungen als die österreichischen Schüler. China ist viel größer und hat viel mehr Menschen. In Peking ist die Technologie viel mehr entwickelt und die Infrastruktur ist auch viel besser.


Was sind deine Pläne für die Zukunft?
ich werde in Deutschland wahrscheinlich Wirtschaftsinformatik studieren und möchte dann vielleicht nach China zurück gehen.
Ich fühle mich stolz und froh, aber das Bewerbungsverfahren für die Aufnahme an der deutschen Uni ist sehr herausfordernd.

Wirst du etwas vermissen?
Ja, ich werde das Don Bosco Schülerheim vermissen, weil ich die ganze Zeit hier gelebt habe.

Das Team des Schülerheims wünscht Wang Zhi alles Gute für die Zukunft und freut sich wie bei allen AbsolventInnen über einen bleibenden Kontakt.